Landstreicher Konzerte präsentiert:
Konzert
Fr
23.03.18
Einlass
19:00
Start
20:00
Medium 143edddd a306 47f6 91fd 2b1340f6fc74

WAKA FLOCKA FLAME

"Germany 2018"
Medium 143edddd a306 47f6 91fd 2b1340f6fc74

WAKA FLOCKA FLAME

Nach dem großen internationalen Erfolg seines Debuts "Flockaveli" von 2010, das die Hood Hymne "Hard in da Paint" enthielt und dem 2012er Nachfolger "Triple F Life: Friends, Fans and Family" machte der MC aus Atlanta nur noch mit Mixtapes und diversen Gastfeatures von sich reden. Mit seinem neuen Album "Flockaveli II", das für Frühjahr 2018 angekündigt ist, kehrt Waka Flocka Flame nun zum Sound seines Debuts zurück, wie seine neue Single "Trapping My Ass Off" eindrucksvoll unterstreicht. Passend zur Veröffentlichung geht er erstmals auf Headliner-Tournee durch vier deutsche Städte.

Die Familie des als Juaquin James Malphurs in New York geborenen Rappers zog nach dem tragischen Tod seines jüngsten Bruders nach Atlanta, wo der Teenager, dem von einem Cousin der Muppets Spitznamen "Waka" verpasst wurde, zunächst in falsche Kreise geriet. Glücklicherweise half hier einmal mehr die heilende Kraft der Musik als Ventil für Frustration und Ärger aus der Misere. Wakas Mutter Debra Antney war lange Zeit Managerin von Southern Rapper Gucci Mane, mit dem er sich anfreundete und als Mitglied von dessen 1017 Brick Squad neben ersten Features am Mikrofon auch schon bald "Flocke Flame" getauft wurde, was seinen Künstlernamen Waka Flocka Flamekomplettierte. Nach einem ersten Mixtape-Release erschien 2010 sein Studio-Debut "Flockaveli", das ihm dank der Hitsingles "O Let’s Do It", "Hard in da paint" und "No Hands" umgehend internationale Beachtung verschaffte. 2011 folgte unter dem Namen "Ferrari Boyz" eine Kollaboration mit Gucci Mane, die den Weg für sein zweites Studio-Album bereitete, das mit Gastauftritten von u.a. Drake, Nicki Minaj, Trey Songz, Ludacris, Travis Porter und Meek Mill sowie einer fetten Produktion von Lex Luger, Troy Taylor und Southside überzeugen konnte.

Das Warten hat sich in jedem Fall gelohnt, wie schon die erste Single "Trapping My Ass Off" beweist. Ein sehr persönliches Album, bei der die Brick Squad Hausproduzenten Southside und Louney G ergänzt durch Lex Luger, Supa Mario, C Note oder einen Newcomer wie TurnUp Josh das Kunststück hinbekommen, die Sound-Wurzeln seines Debuts erfolgreich ins Hier und Jetzt zu transformieren.

Live wird die persönliche Note von "Flockavelli II" noch unmittelbarer zu spüren sein, weshalb man schon von wegweisenden Shows im noch jungen HipHop Jahr 2018 ausgehen darf.



Präsentiert von
Small d6f485ef097b08e2b97c947aa627eca1f9eae495Small imagesSmall 11530 10151632079982303 421681601 nSmall ef1ff6e38aa0cf9b11cfbe74a0ab3ed3Small noisey logo 1Small ed2a1ae157a269f3e36c3b79c4ccb6601d858d9a