Konzert
Fr
03.11.17
Einlass
20:00
Start
20:45
Medium flyer druck

SHE PAST AWAY+ GOLDEN APES+ THE FOREIGN RESORT

Medium she past away secret thirteen mix1

SHE PAST AWAY

…ist eine 2006 gegründete Gothic-Rock-Band aus Bursa in der Türkei. Die Gruppe wurde von Volkan Caner und İdris Akbulut (bis 2015) gegründet. Ab 2015 wird Volkan nun am Keyboard durch Doruk Öztürkcan unterstützt. Die Entscheidung, Lieder in türkischer Sprache zu präsentieren, fiel erstmals mit der Gründung von She Past Away. Die Musiker gaben dazu an, dass es ihnen natürlicher vorkäme und so leichter falle sich auszudrücken. Unterdessen verlegten die Musiker ihren Standort in die nahegelegene Metropole Istanbul.


Die Musik von She Past Away wird dem Post-Punk, Dark Wave und Gothic Rock zugerechnet und als stark beeinflusst von der Musik der 1980er, dabei nimmt sie besonderen Bezug auf Cold Wave und die Verwendung von Drumcomputern und eine damit verbundene kalte monotone Attitüde. Die Musik hat Einflüsse von The Sisters of Mercy, ebenso können Gruppen wie DAF und Grauzone als Einfluss benannt werden.


She Past Away bringt diese Ära mit modernen Ansatz und türkischen Texten zurück, die der Band diesen einzigartigen Touch verleihen. Grob gesagt geht es in ihren Texten um Geister, Ungewissheit, Nichtigkeit, religiösen und sozialen Druck und Ausbeutung. Sie versuchen aber nicht direkte Botschaften rüberzubringen sondern kritisieren mehr ihre Lebensumstände. Kennzeichnend muss man den türkischen „in tiefstmöglicher Tonlage“ gehaltenen Gesang als „ganz eigene Note“ der Gruppe hervorheben.

Medium 391625 10151208241634668 542150500 n

GOLDEN APES

Seit ihrer Gründung im Jahre 1998 sind die GOLDEN APES ein schimmerndes Juwel in der alternativen Wave und Gothic Szene. Es ist die Schwierigkeit einer starren Definition und ihre Wandlungsfähigkeit, die der Band einen besonderen und von Anspruch geprägten Status innerhalb der abseits vom Mainstream gelegenen Musiklandschaft verleiht.Angefangen beim Bandnamen, der den Schriften Friedrich Nietzsches entlehnt ist, bis hin zum bildgewaltig und surrealistisch geprägten Oeuvre, das musikalisch geführt wird von den poetischen Texten Peer Lebrechts, die thematisch rastlos suchen zwischen Melancholie und Mystik, zwischen Emotion und Philosophie und getragen werden von eingängigen wie komplexen Songarrangements, die zwischen Melodie und Empfindung, mang Rauheit und Sehnsucht keinen Grenzen und Konventionen folgen und sich so eine immer neu zu entdeckende emotionale Tiefe bewahren.Die Band hat sich immer unverstellt zu den signifikanten Einflüssen des Genres bekannt, ohne dabei bestimmte Künstler besonders hervorzuheben, gleichzeitig haben die GOLDEN APES spätestens mit dem aktuellen Album „Denying The Towers Our Words Are Falling From …“ endgültig zu sich selbst gefunden und sich in gewisser Weise von ihren Einflüssen emanzipiert, nur um sich in deren Universum ihren eigenen, unverwechselbaren Stil zu erschaffen.Die bislang sechs Alben zeigen einen kontinuierlichen, passionierten Schaffensprozess und wer sich intensiv mit den Texten und dem Bandkosmos auseinandersetzt wird finden, was die GOLDEN APES schon immer besonders machte: eine Bedeutungstiefe und einen Detailreichtum, der Raum zum Weiterdenken gibt. Insofern ist die Band nicht nur musikalisch, sondern auch ästhetisch und intellektuell eine Bereicherung...

THE FOREIGN RESORT

Das dänische Trio Henrik Fischlein (Guitar/Bass), Mikkel B. Jakobsen (Vocals/Guitar) und Morten Hansen (Drums/Vocals) spielt wunderbar melodischen und atmosphärisch dichten Post Punk/ New Wave.



Freche Reverb-Gitarren erinnern gekonnt an Größen wie The Chameleons, The Cure, Jesus & Mary Chain, aber auch Joy Division oder gar My Bloody Valentine. Aber die Drei verlieren sich nicht in Soundzitaten, klingen gleichzeitig aktuell und druckvoll.

Präsentiert von